Lebenslanges Lernen wird eine neue Norm

Unterwegs Lernen auch im Alter, das ist Lifelong Learning.

Weiterbildung und Adaption sind unabdingbar, um sich immer wieder an neue Situationen und Kompetenzfelder anpassen zu können. Dabei wird das lebenslange Lernen immer häufiger zum Transformative Learning: Der Umgang mit Krisen, Unsicherheit und Komplexität wird zum Zukunfts-Skill.

Eine einzige Ausbildung reicht nicht mehr

Besonders Fach- und Führungskräfte, die in ihrem Umfeld wettbewerbsfähig bleiben wollen, müssen sich ständig weiterbilden. Sie können nicht davon ausgehen, dass eine Ausbildung, die sie in der ersten Hälfte ihrer beruflichen Laufbahn erworben haben, für den Rest ihrer Karriere reicht.

Die Pandemie hat viele Menschen dazu veranlasst, sich wieder mit Bildung zu beschäftigen. Mit Hilfe des Internets lässt sich oft einfach und niederschwellig etwas Neues lernen. Das betrifft sowohl das private als auch das berufliche Umfeld.

Selbstgesteuertes und nachhaltiges Lernen

Der Trend des “Lifelong learning” setzt voraus, dass Bildungseinrichtungen und Unternehmen sowohl bei Studierenden als auch bei ihren Lehrkräften und Mitarbeiter*innen eine Mentalität der Selbstentfaltung schaffen. In den neuen Lernumgebungen müssen Möglichkeiten für die Vermittlung von Selbstlernkompetenzen geschaffen werden.

Worauf kommt es also an?

Menschen aus den verschiedensten Bereichen suchen nach einer interaktiven, unterhaltsamen und leicht verständlichen Ausbildung, die gleichzeitig eine gewisse Distanz zum Lehrenden aufweist. Genau das sind die Merkmale von erfolgreichen E-Learning Modulen.

Kontaktieren Sie uns

Jetzt mobiles Lernen umsetzen, um Ihren Mitarbeiter*innen die beste Lernerfahrung zu bieten.